biolitec® in der Urologie

Minimal-invasive Therapie

LIFE bei gutartiger Prostatavergrößerung (BPH)

Die Vorteile der Laserbehandlung bei vergrößerter Prostata - Dr. Toshihide Miyauchi aus Japan berichtet


Dr Toshihide Miyauchi Oita Urological Hospital Hinyoukika JapanWarum behandeln Sie BPH mit Laser (und nicht konventionell mit Elektroschlinge)?
Der Goldstandard bei der Operation bei gutartig vergrößerter Prostata (benigne Prostatahyperplasie – BPH) war bisher die Behandlung mit einer Elektroschlinge, die durch den Harnkanal eingeführt wird (transurethrale Resektion der Prostata – TURP). Bei der TURP können jedoch Probleme auftreten wie Blutungen (prinzipiell während einer oralen antithrombotischen Therapie nicht möglich), damit zusammenhängende Bluttransfusion, Verletzung der Prostatakapsel, Harnröhrenverengung und lange Kathetertragezeit. Die Laserablation kann alle diese Probleme lösen. Das heißt, dem Patienten kann eine hohe Sicherheit und ein hervorragendes therapeutisches Ergebnis angeboten werden.

Was ist das Besondere am Lasersystem der biolitec?
Der biolitec-Laser liefert einen hocheffektiven Lichtstrahl und die biolitec-Laserfasern sind an der Spitze so geformt, dass sie in der Lage sind, eine große Menge an Gewebe in sehr kurzer Zeit zu verdampfen, ohne die umliegenden Gewebebereiche zu schädigen. Das führt zu weniger Blutungen und dadurch zu einer besseren Durchführbarkeit der Behandlung.

Bei welchen Patienten greifen Sie auf die Laserbehandlung zurück?
Ich wähle die Laserablationstechnik für Patienten, die auf konservative (rein medikamentöse) Behandlungen nicht ansprechen, mit Beschwerden im unteren Harntrakt (Harnröhre und Blase), Harnverhalt, wiederholten Harnwegsinfektionen und Blasensteinen im Zusammenhang mit benigner Prostatahyperplasie oder für Patienten, die mich explizit auf diese ansprechen.

Was ist das Risiko in Bezug auf Inkontinenz und Retrograder Ejakulation?
Eine übermäßige Schädigung des Harnröhrenschließmuskels ist die Ursache der Belastungsharninkontinenz. Die retrograde Ejakulation ist auf eine Schädigung des Samenleiters und des umliegenden Gewebes am Samenhügel (einer Gewebe-Erhebung in der Harnröhre zwischen den Eingängen zu den Samenleitern) zurückzuführen. Der Laser der biolitec kann diese Komplikationen leicht vermeiden.

Warum ist die Laserbehandlung der biolitec auch für Risikopatienten geeignet?
Bei Verwendung des Diodenlasers der biolitec treten kaum Blutungen auf und er verfügt über eine hohe Verdampfungsrate, so dass der Eingriff in kurzer Zeit sicher durchgeführt werden kann. Daher eignet er sich sehr gut für Hochrisikofälle, wie z.B. die antithrombotische Therapie für Patienten mit dem Risiko, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden, für Hochbetagte und für Patienten mit übergroßer benigner Prostatahyperplasie.

Wie ist das Feedback der Patienten?
Die meisten Patienten haben weniger Schmerzen, weniger Blutungen und können zu einem früheren Zeitpunkt ohne Beschwerden Wasser lassen. Die Patienten sind nach der Operation sehr zufrieden.


Für mehr Informationen besuchen Sie die Webseite des Oita Urological Hospital, Oita, Japan https://www.oita-hinyoukika.com sowie dessen Profil auf Facebook https://www.facebook.com/oita.hinyoukika (beides in japanischer Sprache).